Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Pflege > Aktuelles > Geringverdiener am stärksten durch Pflege belastet


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Geringverdiener am stärksten durch Pflege belastet

Bei der häuslichen Pflege von Angehörigen sind Geringverdiener besonders stark belastet. Das zeigt eine Langzeitstudie der Universität Hamburg. Der Untersuchung zufolge organisieren sie die Pflege in den meisten Fällen allein. Außerdem fehlt es ihnen an Geld für die eigene Erholung. Darüber hinaus steigt das durchschnittliche Alter der pflegenden Personen kontinuierlich an. Während die Betroffenen 1997 im Durchschnitt 57 Jahre alt waren, sind es heutzutage 60 Jahre.

Die Hamburger Studie zeigt zudem einen weiteren Trend: Immer mehr Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, gehen nebenbei einer Erwerbstätigkeit nach. Während 1997 etwa 60 Prozent nicht berufstätig waren, sind es heute nur noch rund 46 Prozent. Insgesamt werden derzeit 1,5 Millionen Menschen von ihren Angehörigen und ambulanten Pflegediensten zu Hause betreut.




>> Zum Seitenanfang