SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Neue DIN-Norm regelt Kontraste

30.03.2010

Zum ersten Mal ist in Deutschland eine Norm in Kraft getreten, die die barrierefreie Gestaltung von visuellen Informationen regelt. Zu diesen Informationen gehören beispielsweise Fahrpläne, Wegweiser oder Absperrungen, aber auch Bedienelemente von Automaten, WC-Anlagen und Aufzügen. Die DIN-Norm 32975 legt dabei Kontrastgrenzwerte, Beleuchtung sowie die Größe von Informationselementen und Schriftzeichen fest.

Mit der DIN 32975 wird erstmals definiert, was Barrierefreiheit aus Sicht eines sehbehinderten oder blinden Menschen ausmacht. Die Norm muss nicht bei jeder Gestaltung angewandt werden. Sie kommt aber immer dann zum Tragen, wenn ein Gebäude barrierefrei gebaut werden soll.

Auf der Internetseite des Beuth-Verlags kann die Norm kostenpflichtig bezogen werden. Das Inhaltsverzeichnis ist dort aber auch als pdf-Dokument kostenfrei einzusehen.




>> Zum Seitenanfang