Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Frauen > Aktuelles > Anteil an weiblichen Führungskräften stagniert


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Anteil an weiblichen Führungskräften stagniert

In Deutschland stagniert der Anteil der Frauen in Führungspositionen. Das zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Während der Wert von 2001 bis 2006 kontinuierlich leicht gestiegen sei, gebe es mittlerweile keine Zunahme mehr. Derzeit pendele sich der Anteil von weiblichen Führungskräften bei 27 Prozent ein.

Außerdem liegen Frauen beim Gehalt noch immer hinter den Männern. Dem DIW zufolge erhalten Frauen in Führungspositionen 28 Prozent weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen. Dies liege in erster Linie an der Trennung des Arbeitsmarktes in Frauen- und Männerberufe – in Männerberufen werde mehr gezahlt. Laut Studie ist das größte Karriere-Risiko für Frauen die Gründung einer Familie.




>> Zum Seitenanfang