Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Pflege > Aktuelles > Gefährdete Demenzkranke müssen beaufsichtigt werden


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Gefährdete Demenzkranke müssen beaufsichtigt werden

Um ein Weglaufen und eventuelle Verletzungen zu verhindern, müssen Pflegeheime Demenzkranke lückenlos beaufsichtigen. Das geht jetzt aus einem Urteil des Thüringer Oberlandesgerichtes hervor. Verhandelt wurde dabei der Fall einer 73-Jährigen. Sie war im Herbst 2008 während des Urlaubs ihrer Tochter in einem Pflegeheim untergebracht. Unbemerkt verließ die Seniorin die Einrichtung und wurde erst drei Tage später verletzt aufgefunden.

Daraufhin wurde die Betreiberin des Pflegeheims zu einem Schmerzensgeld von 10.000 Euro und 150 Euro Rente im Monat verurteilt. Dagegen legte sie Berufung mit der Begründung ein, sie führe ein offenes Haus, in dem keine lückenlose Beobachtung der Senioren gewährleistet werden könne und müsse.

Dem widersprachen nun die Richter am Oberlandesgericht. In dem vorliegenden Fall seien die Betreuungspflichten aus dem Heimvertrag fahrlässig verletzt worden. Die Betreiberin habe von der Demenzerkrankung und der Gefahr, dass die Frau weglaufe, gewusst. Somit hätte die Seniorin ständig beaufsichtigt werden müssen (Az.: 2 U 567/10).




>> Zum Seitenanfang