SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 18. Mai 2011

Hannover

Schon 1000 Patientenberatungen in Hannover

Die hannoversche Beratungsstelle der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) ist mit mehr als 1000 Beratungen ins Jahr 2011 gestartet. UPD-Leiterin Elke Gravert zeigt sich sehr zufrieden mit Blick auf die Patienten-Resonanz hinsichtlich ihrer wieder aufgenommenen Beratungstätigkeit, die als so genannte Regelversorgung auf dem Paragrafen 65 b des fünften Sozialgesetzbuches basiert.

Nach Angaben von Gravert hat die regionale Beratungsstelle vom 15. Februar bis 15. Mai bereits die Marke von 1000 Beratungen durchbrochen. „Seit wir unsere Beratungstätigkeit im Rahmen der Regelversorgung auch in Hannover wieder aufgenommen haben, erleben wir eine rege Nachfrage“, berichtet sie. Unter dem Dach des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen e.V. berät Gravert mit zwei Kollegen vor allem zu Patientenrechten, zur Patientenverfügung und zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Interessierte können sich telefonisch unter 0511/70148-73, -81 oder -29 an die UPD wenden oder einen Termin für ein persönliches Gespräch in der Herschelstraße 31 vereinbaren. Die Beratungen sind allesamt kostenlos und unabhängig von einer Mitgliedschaft im SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V.

Die neue Regelversorgung schließt sich an Modellprojekte zur Patientenberatung an, die in der Vergangenheit in 22 bundesweiten Beratungsstellen stattgefunden haben.




>> Zum Seitenanfang