Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Pflege > Aktuelles > „Essen auf Rädern“ nicht steuerlich absetzbar


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

„Essen auf Rädern“ nicht steuerlich absetzbar

Die Kosten für das sogenannte „Essen auf Rädern“ – also die Lieferung von Mahlzeiten – können steuerlich nicht als haushaltsnahe Dienstleitungen abgesetzt werden. Das geht aus einem Urteil des Finanzgerichts Münster hervor. Geklagt hatte ein älteres Ehepaar, das in seiner Steuererklärung die Aufwendung für die gelieferten Mahlzeiten geltend machen wollte. Dies wurde jedoch vom zuständigen Finanzamt nicht anerkannt.

Den Richtern zufolge seien haushaltsnahe Dienstleistungen nur solche Tätigkeiten, die eine hinreichende Nähe zur Haushaltsführung haben. Die Zubereitung und Lieferung des Essens auf Rädern stehe jedoch in keinem räumlichen Zusammenhang zum Haushalt (Az.: FG Münster 14 K 1226/10).




>> Zum Seitenanfang