SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 5. November 2011

Berlin

Hier die Beschreibung des Bildes

Edda Schlieapck und SoVD-Präsident Adolf Bauer.

Schliepack erneut Bundesfrauensprecherin beim SoVD

Edda Schliepack aus Braunschweig ist von den Delegierten der Bundesverbandstagung des Sozialverbandes Deutschland e.V. (SoVD) mit überwältigender Mehrheit in ihrem Amt als Bundesfrauensprecherin bestätigt worden. Auf die Niedersächsin entfielen 197 der 198 abgegeben Stimmen. Damit gehört die ehemalige niedersächsische Landtagsabgeordnete nicht nur für weitere vier Jahre zum SoVD-Bundesvorstand, sondern auch zum Präsidium - dem engeren Führungsgremium der Organisation.

In den kommenden vier Jahren vertritt Schliepack somit auch den SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V., dessen zweite Vorsitzende sie ist, beim Gesamtverband in Berlin. Schliepack ist darüber hinaus Vorsitzende des SoVD-Kreisverbandes Braunschweig, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande und seit 30 Jahren ehrenamtlich im SoVD-Landesverband Niedersachsen aktiv.

Bei den Wahlen für den Bundesvorstand konnten sich außerdem acht weitere Niedersachsen durchsetzen, darunter der einstimmig wiedergewählte SoVD-Präsident Adolf Bauer (Westerstede) und der neu in den Gesamtverband gewählte Bundesschatzmeister Bruno Hartwig (Diepholz).

Bei der alle vier Jahre stattfindenden Bundesverbandstagung legt die rund 540.000 Mitglieder starke Organisation ihren sozialpolitischen Kurs fest und wählt den Vorstand neu.




>> Zum Seitenanfang