SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 24. August 2012

Hannover

Keine Angst vor dem Wählen – Wahlhilfe als Mutmacher vorgelegt

Leichte Sprache und einfache Formulare sind Kennzeichen bürgernahen Handelns, wie es auch die UN-Behindertenrechtskonvention vorschreibt. Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen, Karl Finke, der Sprecher der Jugendorganisation des Sozialverbands Deutschland (SoVD-Jugend), Michael Muckle, und die Programmbereichsleiterin der Volkshochschule  Hannover (VHS), Ulrike Ernst, haben zur Landtagswahl in Niedersachsen die Broschüre „Wie man wählt“ präsentiert.

„Wir wollen hiermit nicht nur die ca. 1,3 Millionen Menschen mit einer Behinderung, davon ca. 800.000 mit einem Schwerbehindertenausweis, ermutigen, ihr Wahlrecht wahr zu nehmen, sondern alle Bürgerinnen und Bürger, wie Seniorinnen und Senioren, Analphabetinnen und Analphabeten sowie Migrantinnen und Migranten die Angst vor der Wahl im Wahllokal, wie auch der Briefwahl, nehmen“, so Finke. Muckle von der SoVD-Jugend ist sicher, dass insbesondere Erstwählerinnen und Erstwähler, auch behinderte Jugendliche, gern auf diese Broschüre zurückgreifen werden, um ihr Recht auf politische Mitentscheidung zu nutzen.

„Die Broschüre entspricht den Anforderungen in leichter Sprache und erläutert den Wahlvorgang wie auch die Briefwahl Schritt für Schritt in kurzen Sätzen und erläuternden Bildern“, so die Verfasserin der Broschüre, Ulrike Ernst, von der VHS. Alle Menschen in Niedersachsen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind, erhalten spätestens drei Wochen vor der Landtagswahl ihre Wahlbenachrichtigung. Nur diejenigen Personen, die ausdrücklich für alle Bereiche unter Betreuung gestellt sind, sind von der Wahl ausgeschlossen.

Alle, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, sollten sich direkt an ihr Wahlamt wenden, um ihr Recht einzufordern. Demokratie ist für alle da! Die ca. 1,3 Millionen Menschen mit einer Behinderung in Niedersachsen können durch ihre Wahl mitentscheiden, wie Bildung, Arbeit und eigenständiges Wohnen in Niedersachsen künftig gestaltet wird und wo behinderte Menschen in der Politik direkt mitentscheiden. Finke, Muckle und Ulrike Ernst fordern alle zur Wahl auf: „Wie man wählt - kann Ihr Leitfaden zum angstfreien, selbstbewussten Wählen sein.“

Die Broschüre kann bestellt werden bei:

SoVD-Landesverband Niedersachsen e. V.
Herschelstr. 31
30159 Hannover
Tel.: 0511/70148-37
E-Mail: elke.skupsch(at)sovd-nds.de

Hier können Sie sich die Broschüre als pdf-Dokument herunterladen.

Hier können Sie sich das Wahlhilfe-Plakat als pdf-Dokument herunterladen.




>> Zum Seitenanfang