Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Rente > Aktuelles > Viele ältere Menschen verzichten auf Sozialleistungen


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Viele ältere Menschen verzichten auf Sozialleistungen

Etwa 660.000 Senioren in Deutschland verzichten auf Sozialleistungen, obwohl ihre Rente kaum zum Leben reicht. Die Gründe für die verdeckte Armut: Scham oder Unwissenheit über die Leistungen, die ihnen zustehen. Das zeigt jetzt eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf. Demnach bezieht von den Frauen und Männer über 65 Jahren, denen die sogenannte Grundsicherung zusteht, weniger als die Hälfte die Leistung.

Laut Stiftung ist damit klar, dass die Grundsicherung ihr Ziel nicht erreicht. Sie wurde 2003 eingeführt, um die Zahl älterer Menschen, die aus Unwissenheit oder Scham auf Sozialleistungen verzichten, zu senken. Die Untersuchung macht darüber hinaus deutlich, dass die Bedürftigkeit im Alter oft keine Folge komplett fehlender Rentenansprüche ist. Vielmehr reiche die Rente nicht aus, um das Existenzminimum zu sichern.

Wenn die Rente zum Leben nicht reicht, steht der SoVD Betroffenen in ganz Niedersachsen in seinen circa 60 Beratungszentren mit Rat und Tat rund um das Thema Grundsicherung zur Seite. Hier finden Sie das Beratungszentrum ganz in Ihrer Nähe.




>> Zum Seitenanfang