Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Behinderung > Aktuelles > Inklusion: Niedersachsen ist Schlusslicht


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Inklusion: Niedersachsen ist Schlusslicht

Das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung an einer Regelschule – die sogenannte Inklusion – kommt in Niedersachsen nur schleppend voran. Das Bundesland ist deutschlandweit Schlusslicht in diesem Bereich. Das ergab eine Bildungsstudie der Bertelsmann-Stiftung.

Insgesamt liegt der Anteil der Kinder mit Handicaps, die eine reguläre Schule besuchen, derzeit bei 11,1 Prozent. Der bundesdeutsche Durchschnitt beträgt 25 Prozent. Spitzenreiter in Sachen Inklusion sind die Bundesländer Bremen (55,5 Prozent) und Schleswig-Holstein (54,1 Prozent).

Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention vor drei Jahren hat sich die Bundesregierung dazu verpflichtet, die Inklusion in Deutschland einzuführen. Das gemeinsame Lernen wird somit in Niedersachsen mit dem Schuljahr 2013/14 verbindlich.

Hier finden Sie weitere Informationen sowie die Studie als pdf-Dokument.




>> Zum Seitenanfang