SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 4. Februar 2014

Hannover

UPD: Nachfrage bei Beratung zum Thema Gesundheit steigt

Immer mehr Menschen lassen sich in der hannoverschen Beratungsstelle der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) beraten: Über 3.250 Gespräche führte das UPD-Team im vergangenen Jahr. Damit hat die Nachfrage seit der Gründung im Jahr 2006 kontinuierlich zugenommen. Insgesamt haben Elke Gravert, Heike Kretschmann und Guido Klumpe in Hannover fast 25.000 Beratungen zu rechtlichen, medizinischen und psychosozialen Fragen durchgeführt. „Wir freuen uns sehr, dass die UPD so gefragt ist und für viele Betroffene zu einer namhaften Anlaufstelle geworden ist“, sagt Elke Gravert, Leiterin der UPD-Beratungsstelle.

Die UPD berät neutral und kostenlos rund um das Thema Gesundheit und verfügt deutschlandweit über 21 Anlaufstellen – darunter auch in Hannover und Göttingen. Träger der hannoverschen Beratungsstelle ist der SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V.

Interessierte können sich telefonisch an die UPD wenden (0511/70148-73, -81, -29) und einen Termin für ein persönliches Gespräch in der Herschelstraße 31 vereinbaren. Das kostenfreie Beratungstelefon der UPD ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und donnerstags bis 20 Uhr unter 0800/0117722 erreichbar. Weitere Informationen gibt es hier.

 

 




>> Zum Seitenanfang