SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 03.02.2004

Hannover

Sozialverband (SoVD) Niedersachsen verzeichnet starke Mitgliederzuwächse

Der Sozialverband (SoVD) Niedersachsen hat im Jahr 2003 insgesamt 27.046 Zugänge verzeichnet, davon 24.059 Neuaufnahmen und 2987 Ummeldungen aus anderen Bundesländern. Die Zahl der Mitglieder des SoVD Niedersachsen ist im Jahr 2003 auf 231.717 gestiegen. Der SoVD ist der größte Sozialverband in Niedersachsen und hat bundesweit rund 500.000 Mitglieder.

 

Der Landesvorsitzende Adolf Bauer aus Westerstede führt die positive Mitgliederentwicklung auf mehrere Faktoren zurück: "Zum einen haben wir einen günstigen Partner- und Familientarif eingeführt. Zum anderen sind viele Menschen verunsichert und suchen den Halt in einer starken Gemeinschaft. Und immer mehr Leute brauchen Hilfe im Formular-Dschungel, zum Beispiel bei Rentenanträgen oder Anträgen auf Grundsicherung."

 

Die größten Mitgliederzuwächse des SoVD Niedersachsen verzeichneten im Jahr 2003 die Kreisverbände Braunschweig und Emsland mit jeweils 13 Prozent (absolut je 3639 in BS und 11.046 Mitglieder im Emsland), gefolgt vom Kreisverband Leer-Emden mit zwölf Prozent (absolut 8109), dem Kreisverband Helmstedt mit elf Prozent (absolut 2556) sowie den Kreisverbänden Wolfenbüttel und Cloppenburg-Vechta mit jeweils zehn Prozent (absolut 1533 und 992 Mitglieder). Der mitgliederstärkste Kreisverband des SoVD in Niedersachsen ist Hannover-Land mit 11.922 Mitgliedern.




>> Zum Seitenanfang