SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 26.02.2004

Hannover

Reichsbundwohnungsbau immer donnerstags im Stadtbüro beim SoVD in der Herschelstraße

Die Reichbundwohnungsbau GmbH ist künftig jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr im Sozialinformationszentrum in der Herschelstraße 31 (SoVD-Haus in der City, Nähe Bahnhof), für Kundinnen und Kunden, aber auch für Ratsuchende in Sachen Haus und Wohnung da.

 

Geschäftsführer Dietmar Schmuckall erläuterte das Konzept am Donnerstag während der Eröffnung des Stadtbüros: "Wir wollen für unsere Mieter ansprechbar sein, die gerade in der Stadt sind. Sie müssen dann nicht mehr unbedingt hinausfahren zu unserem Hauptsitz nach Davenstedt. Eine zweite Zielgruppe sind Mitglieder des SoVD, die zur Beratung kommen und Fragen in Richtung soziales und behindertengerechtes Wohnen haben. Wir dürfen keine Rechtsberatung machen, aber wir können allgemeine Auskünfte geben. Wir wollen auch für Wohnungssuchende da sein und für Menschen, die an Eigenheimen interessiert sind."

 

Der Landesvorsitzende des SoVD Niedersachsen, Adolf Bauer, hob die Vorteile des gebündelten Dienstleitungsangebotes hervor: "Falls die Mieter Fragen haben zum Thema Behinderung oder Rente, dann ist der Sozialverband gleich nebenan. Ebenso werden die SoVD-Mitglieder vom Stadtbüro profitieren, weil sie sich in Mieter- oder Käuferfragen beraten lassen können."

 

Der Sozialverband Deutschland ist alleiniger Gesellschafter der Reichsbundwohnungsbau GmbH. Dietmar Schmuckall und SoVD-Landesgeschäftsführer Rolf Beerbom kündigten an: "Wenn das Stadtbüro gut ankommt, könnten wir uns vorstellen, noch einen zweiten Tag das Stadtbüro zu öffnen." Für weitere Informationen: Reichsbund Wohnungsbau GmbH, Lehmannstr. 1, 30455 Hannover Ansprechpartner: Peter Winter, Tel.: 0511/49 60 219, eMail: verkauf@reichsbundwohnungsbau.de.

 

Die gleichen Räume wie die Reichbundwohnungsbau wird auch die Johanniter Unfall-Hilfe nutzen: Die Organisation ist künftig immer mittwochs von 13.30 bis 16 Uhr im Stadtbüro in der Herschelstraße 31, und informieren über die Leistungen der JUH. Im Mittelpunkt werden Beratungsgespräche über die Versorgung älterer Menschen, Behindertenfahrdienst, Johanniter Jugend, Hausnotruf und Menüdienst stehen. Ansprechpartner für das Stadtbüro der Johanniter sind Gerd Paul Rauhut (Tel.: 0511/67 89 64 23) und Mirco Dudek (0511/67 89 63 34). Eröffnung ist am Mittwoch, 3. März 2004, um 13.30 Uhr.




>> Zum Seitenanfang