Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Rente > Aktuelles > Rente mit 63: Das kann noch nicht alles sein


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Rente mit 63: Das kann noch nicht alles sein

Wenn es nach den Plänen von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles geht, sollen von Juli an Arbeitnehmer, die 45 Beitragsjahre aufweisen können, bereits mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen können. Für den SoVD-Landesverband Niedersachsen ist diese Regelung allerdings lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein – immerhin betrifft sie schätzungsweise nur 50.000 Frührentner.

Besonders kritisch ist dabei: Die Altersrente von 63 Jahren soll nicht dauerhaft im Rentenrecht verankert werden. Vielmehr wird sie für die Geburtenjahrgänge nach 1952 schrittweise wieder auf das vollendete 65. Lebensjahr angehoben. Außerdem gibt es beispielsweise keinerlei Sonderregelung für Frauen, die etwa die 45 Jahre Wartezeit nicht erfüllen, weil sie sich zwischenzeitlich um die Familie und Kinder gekümmert haben.

Niedersachsen größter Sozialverband fordert daher, die Rentenpolitik auf breitere Füße zu stellen, die Rente mit 67 abzuschaffen und damit Verbesserungen zu schaffen, von denen alle Versicherten profitieren. Vor allem soll die Senkung des Rentenniveaus gestoppt werden, damit nicht immer mehr Menschen im Alter auf Grundsicherung angewiesen sind.

Insgesamt gilt: Es ist gut, dass einige Arbeitnehmer die Rente mit 63 in Anspruch nehmen können – es könnten und sollten allerdings aus Sicht des SoVD viel mehr sein.

Mehr über die SoVD-Forderungen rund um das Thema Rente finden Sie hier.




>> Zum Seitenanfang