SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 16.07.2004

Hannover

Modellprojekt Patientenberatung wird fortgesetzt

Das Modellprojekt Patientenberatung ist ein kostenloses und unabhängiges Angebot für alle Menschen, die Fragen zum Gesundheitswesen haben und Beratung und Hilfe bei ihrer eigenen Krankheitsbewältigung brauchen. Die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen haben das Projekt bundesweit um ein Jahr verlängert, und damit kann auch die vom SoVD geführte Beratungsstelle in Hannover ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

 

Das Beratungsangebot zu Fragen rund um das Gesundheitswesen ist für jedermann zugänglich. Die auf den Einzelfall zugeschnittene Beratung erfolgt telefonisch oder nach einer Terminvereinbarung persönlich in der Beratungsstelle in der Herschelstraße 31 in Hannover oder in den mehr als 60 Beratungsstellen des SoVD in Niedersachsen. Patientenberaterin Elke Gravert aus Hannover informiert darüber, welche Leistungsansprüche ein Patient hat, vermittelt Kontakte zu Ärzten, Therapeuten und speziellen Ansprechpartnern sowie Selbsthilfegruppen.

 

Seit Beginn des Modellprojektes am 1. Juli 2001 sind in Niedersachsen insgesamt 3500 Beratungsgespräche geführt worden. Bei 15 Prozent der Anfragen kommt es zu einer begleitenden Einzelfallbetreuung (case-management).

 

Allein 1000 Beratungen entfielen auf das erste Halbjahr 2004. „Dies ist auf den erhöhten Informationsbedarf der Patienten durch die Gesundheitsreform zurückzuführen“, sagt Elke Gravert. „Zu den häufigsten Fragen zählten: Wer wird als chronisch krank anerkannt? Welche Arzneimittel erhält man noch auf Rezept?“

 

Das Fazit nach drei Jahren Beratungserfahrung: Es gibt einen großen Bedarf an einer unabhängigen Patientenberatung. Viele Patienten wenden sich an die Beratungsstellen, um eine „zweite Meinung“ einzuholen und zu überprüfen, ob Sie von anderen Stellen richtig informiert wurden. Für die Versicherten ist eine neutrale und unabhängige Patientenberatung ein wichtiger Wegweiser im Dschungel des Gesundheitswesens.

 

Die Patientenberatung ist unter der Rufnummer 05 11 / 70 148 73 erreichbar.




>> Zum Seitenanfang