SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 24.01.2005

Hannover

SoVD Niedersachsen: Mehr Mitglieder als die politischen Parteien zusammen

Die Mitgliederzahl im Sozialverband (SoVD) Niedersachsen ist zum 01. Januar 2005 um 8109 auf 239.702 gestiegen. Im Jahr davor hatte der Verband sogar absolut 27.046 Zugänge verzeichnet. Der SoVD ist der größte Sozialverband in Niedersachsen und hat mehr Mitglieder als die politischen Parteien zusammen. Bundesweit sind im SoVD rund 500.000 Mitglieder organisiert.

Landesvorsitzender Adolf Bauer, auch Präsident des Bundesverbandes, zeigt sich einerseits erfreut über die positive Mitgliederentwicklung, betrachtet den Anstieg aber auch mit Sorge: „Die Zahlen belegen, dass das soziale Klima sich noch verschlechtert hat. Als Beispiele nenne ich Hartz IV und die Abschaffung des Landesblindengeldes. Immer mehr Menschen suchen Rückhalt in einer großen Gemeinschaft wie dem SoVD. Der SoVD Niedersachsen wird sich gegen weitere Einschnitte ins soziale Netz vehement zur Wehr setzen.“

Die größten Mitgliederzuwächse des SoVD Niedersachsen ver-zeichneten im Jahr 2004 die Kreisverbände Cloppenburg-Vechta (12,77 %), Wilhelmshaven (10,16%) und Emsland (10,09 %). Der Kreisverband Helmstedt verzeichnete einen Zuwachs von 8,30 %, der Kreisverband Leer-Emden 7,12%, Soltau-Fallingbostel 6,86 %, Braunschweig 6,72 % und Ammerland 6,53 %.




>> Zum Seitenanfang