Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Behinderung > Aktuelles > Führerschein für Menschen mit Behinderung


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Führerschein für Menschen mit Behinderung

Führerschein für Menschen mit Behinderung

Was Sie bei einer Fahrschule beachten sollten

Wer eine Behinderung hat, zahlt mehr für den Führerschein, denn er muss nicht nur die Fahrstunden, den theoretischen Unterricht und die Prüfungen bezahlen, sondern außerdem die Gutachten sowie die Umrüstung seines Fahrzeuges.

 

Wenden Sie sich möglichst noch vor der Beantragung der Fahrerlaubnis an die Fahrschule Ihrer Wahl: Sie sollte erfahren sein mit technischen Fragen (z. B. Pedalverlängerung, Handbedienung, Sprachsteuerung usw.) und Ihnen darüber hinaus Hilfestellung bei den behördlichen Begutachtungen geben können – so sparen Sie unnötige Wege und Kosten.

 

Auch Finanzierungsfragen sollte eine geeignete Fahrschule beantworten können. Fragen Sie nötigenfalls auch nach einer Person, die die Gebärdensprache beherrscht.

 

Hier finden Sie geeignete Fahrschulen in Ihrer Nähe.

 

Hilfe erhalten Sie auch beim Fahrlehrerverband Niedersachsen:

Tel.: 0 58 23-70 12, Fax: 0 58 23-72 66

mail@fahrlehrerverband-niedersachsen.de

 

 




>> Zum Seitenanfang