SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 31.03.2006

Hannover

Dirk Swinke ist neuer Landesgeschäftsführer des SoVD Niedersachsen

Der Sozialverband (SoVD) Niedersachsen hat ab 1. April 2006 einen neuen Landesgeschäftsführer. Der Landesvorstand hat den 41 Jahre alten Dirk Swinke aus Barsinghausen ernannt. Bisher war Swinke stellvertretender Landesgeschäftsführer. In diese Position rückt der Jurist Dirk Kortylak (40) nach, der zuletzt die Abteilung Recht und Personal für den Verband geleitet hat.

Das neue Leitungsduo hat sich vorgenommen für noch mehr interne und externe Transparenz zu sorgen. „Bei einem großen Verband mit 250 000 Mitgliedern ist es wichtig partnerschaftlich zusammenzuarbeiten, so dass alle Ebenen mit Landes-, Kreis- und Ortsverbänden gut verzahnt werden.“ Dirk Swinke setzt dabei auf Dialog. Das hat der gelernte Verwaltungsmann bereits in den vergangenen 14 Jahren als stellvertretender Landesgeschäftsführer bewiesen. Begonnen hat er seine Laufbahn beim SoVD als Kreisgeschäftsführer in Hadeln, Stade und Hannover-Stadt.

Swinke hat sich zusammen mit seinem Stellvertreter und dem Landesvorsitzenden Adolf Bauer vorgenommen, den SoVD (ehemals Reichsbund) vom Traditionsverband zum modernen Dienstleistungsverband weiter zu entwickeln. Das Kerngeschäft der Sozialberatung soll erhalten und ausgebaut werden. Und: „Wir werden die niedersäch-sische Sozialpolitik genau beobachten und uns den Herausforderungen des demogra-fischen Wandels stellen. Wir wollen nicht nur für Rentnerinnen und Rentner da sein, sondern auch für neue und jüngere Mitglieder soll das sozialpolitische Engagement des SoVD spürbar sein.“

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.




>> Zum Seitenanfang