SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 07.11.2006

Hannover

SoVD Niedersachsen kritisiert Gaspreiserhöhungen

Der SoVD Niedersachsen kritisiert die jüngsten Gaspreiserhöhungen erneut scharf. „In vielen Gegenden des Landes werden und wurden die Preise für Gaslieferungen drastisch erhöht, was besonders sozial schwache Haushalte enorm belastet. Wir fordern die Energielieferanten auf, dies ungehend zu korrigieren, damit es sich die Menschen überhaupt noch leisten können, ihre Wohnungen im Winter zu heizen“, fordert der 1. Landesvorsitzende Adolf Bauer.

In den vergangenen Wochen hatten den größten Sozialverband Niedersachsens und seine 44 Kreisverbände zahlreiche Beschwerden von Mitgliedern und Nichtmitgliedern erreicht, in denen die unangemessene Verteuerung der Gasversorgung angeprangert wurde. Besonders ältere und behinderte Menschen mit geringen finanziellen Mitteln fürchteten sich davor, Opfer rücksichtslosen Gewinnstrebens seitens einiger Energieversorger zu werden.

„Wir werden uns auch weiterhin vehement gegen derartig unsoziale Preisanhebungen aussprechen. Das sind wir unseren mehr als 250.000 Mitgliedern in Niedersachsen schuldig. Außerdem fordern wir die Landespolitik auf, die Preisgestaltung der regionalen Energieversorger in Niedersachsen genau unter die Lupe zu nehmen“, betont Bauer.




>> Zum Seitenanfang