SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 29.11.2006

Hannover

Hier die Beschreibung des Bildes

Von links nach rechts: Theodor Mülder (Kuratoriumsmitglied der Reichsbund-Stiftung), Adolf Bauer (SoVD-Präsident und ebenfalls Kurator der Stiftung), Matthias Herter und Gerhard Viemann (beide Vorstand).

Reichsbund Wohnungsbau richtet Stiftung ein

Mit einem Festakt am 29. November hat die SoVD-Tochtergesellschaft Reichsbund Wohnungsbau GmbH (RWB) die Einrichtung ihrer sozialen Stiftung gefeiert. Am 60. Jahrestag der Nachkriegs-Wiedergründung des heutigen SoVD wurde die „Reichsbund-Stiftung“ im Neuen Rathaus Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie hat sich insbesondere der Förderung von sozialpädagogischen Einrichtungen, Beratungsstellen für Eltern und Kinder sowie Erholungsangeboten für benachteiligte ältere Menschen verschrieben.

Neben Vertretern der RWB und der Stadt Hannover sprachen auch die niedersächsische Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) und SoVD-Präsident Adolf Bauer. „Die Gründung der Reichsbund-Stiftung ist in der Tat ein Anlass zum Feiern. Sicherlich sind es große Ziel, die hier verfolgt werden sollen, doch wir stehen ja auch vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen“, sagte Bauer während der Feierstunde. „In einer Zeit finanzieller Einschnitte in den Staatshaushalten und in der Sozialgesetzgebung können Zielsetzungen wie die der Reichsbund-Stiftung nur uneingeschränkt befürwortet werden“, betonte Bauer, der auch 1. Landesvorsitzender des 250.000 Mitglieder starken SoVD Niedersachsen ist.




>> Zum Seitenanfang