Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Gesundheit > Aktuelles > Beifreiung von der Zuzahlung für Reha bei unzumutbarer finanzieller Belastung möglich


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Beifreiung von der Zuzahlung für Reha bei unzumutbarer finanzieller Belastung möglich

08.01.2007

Bei einer unzumutbaren finanziellen Belastung können Rehabilitanden ganz oder teilweise von der Zuzahlung zur stationären Behandlung befreit werden. Eine vollständige Befreiung ist beispielsweise bei Pflegebedürftigkeit oder einem Verdienst von weniger als 981 Euro möglich. Bei einem Verdienst bis 1.200 Euro wird die teilweise Befreiung überprüft.

 

Standardmäßig sorgt die Deutsche Rentenversicherung bei stationären Leistungen zur medizinischen Rehabilitation für Unterkunft, Verpflegung und die medizinische Betreuung. Allerdings sind Rehabilitanden in der Regel zu Zuzahlungen verpflichtet. Zur Zeit liegt der Beitrag bei 10 Euro pro Tag. Die Dauer der Zuzahlung ist jedoch auf maximal 42 Tage begrenzt. Bei Anschluss-Heilbehandlungen müssen die Patienten nicht mehr als 14 Tage zuzahlen. In der Regel werden vorherige Zuzahlungen aus dem gleichen Kalenderjahr auf die aktuelle Rehabilitation angerechnet.

 

Über Zuzahlungen und Befreiungsmöglichkeiten informiert der SoVD oder die Deutsche Rentenversicherung über Service-Telefon: 0800-1000 4800.




>> Zum Seitenanfang