SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 02.03.2007

Hannover

Hier die Beschreibung des Bildes

V.l.n.r: Hans-Werner Lange (Blinden- und Sehbehindertenverband), Karl Finke (BSN), Ministerpräsident Christian Wulff, SoVD-Landesgeschäftsführer Dirk Swinke und Handballer Florian Kehrmann mit dem Behindertensportler des Jahres 2007, Stefan Bäumann (vorne).

SoVD-Kooperationspartner kürt Behindertensportler des Jahres

Stefan Bäumann ist Behindertensportler des Jahres in Niedersachsen. Der 29-Jährige errang 2006 den Weltmeistertitel im Handbiken - einer Disziplin des Radrennsports, bei der ein spezieller Sportrollstuhl mit den Armen vorangetrieben wird – und setzte nun einen weiteren Titel hinzu. Zur Wahl aufgerufen hatte der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN).

Im Rahmen einer großen Gala, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Christian Wulff stand, kürte der SoVD-Kooperationspartner BSN damit bereits zum siebten Mal den Behindertensportler des Jahres. In einer landesweiten Wahl hatten mehr als 23.000 Niedersachsen ihre Stimme abgegeben, Bäumann siegte mit exakt 5.701 klar vor Biathlet Josef Giesen, der diesen Preis bereits 2003 erhalten hatte.

Vor rund 300 Gästen im GOP-Varieté Hannover würdigten BSN-Präsident Finke, Wulff und Laudator Florian Kehrmann die sportlichen Leistungen aller sechs nominierten Athleten. Handball-Weltmeister Kehrmann hielt sich dann allerdings nicht mit langen Vorreden auf: „The Oscar goes to: Stefan Bäumann“, sagte der Rechtsaußen der Handball-Nationalmannschaft in Anlehnung an die Zeremonie in Hollywood. Handbiker Bäumann war angesichts seiner Wahl und der prominenten Redner „einfach nur sprachlos“, wie er zum Höhepunkt des Abends auf der Bühne des GOP freimütig bekannte.




>> Zum Seitenanfang