Sprungmarken

SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V.

Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > 3. Netzwerkübergreifendes Frauenfrühstück im SoVD-Haus Hannover


3. Netzwerkübergreifendes Frauenfrühstück im SoVD-Haus Hannover

04.06.2007

Hier die Beschreibung des Bildes

SoVD-Frauen im Dialog: Edda Schliepack, Elisabeth Wohlert und Ursula Pöhler im Gespräch mit Marie-Luise Hemme, der frauenpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion (2. v.l.)

Rund 50 Frauen nahmen am dritten netzwerkübergreifenden Frauenfrühstück im Sozialinformationszentrum des SoVD-Hauses in Hannover teil.

Die Teilnehmerinnen, zu denen neben Gleichstellungsbeauftragten auch Vertreterinnen anderer Verbände und Institutionen, die frauenpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen sowie SoVD-Verbandsfrauen zählten, diskutierten engagiert die Frage, welche Ziele für eine moderne Frauenpolitik handlungsleitend sind. Das Impulsreferat zum Thema hielt Christine Gehrmann, die Sprecherin der LAG kommunaler Gleichstellungsbeauftragter. 

Die Referentin benannte drei zentrale Punkte einer zeitgemäßen Frauenpolitik. So seien Einfluss, Arbeit und Geld zwischen Frauen und Männern gerecht zu verteilen, die Vielfalt weiblicher Lebensmodelle müsse anerkannt und gefördert werden und Frauen und Mädchen sei die Unversehrtheit und das Recht auf Selbstbestimmung zu garantieren. „Um diese Leitsätze umzusetzen und sich dafür zu engagieren, sind neben den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten weitere Akteurinnen und Akteure erforderlich, so Gehrmann.

Sie rief dazu auf, dass alle Frauenverbände in einem sogenannten „Bündnis für Gleichberechtigung“ zusammen arbeiten sollten. Um hier anzusetzen, werde die LAG kommunaler Gleichstellungsbeauftragte die Zusammenarbeit mit den Frauen aus dem SoVD Niedersachsen umgehend verstärken und sich gemeinsam für die Leitziele einer modernen Frauenpolitik engagieren. 

Das netzwerkübergreifende Frauenfrühstück ist auch in diesem Jahr wieder auf positive Resonanz und große Begeisterung gestoßen. Kontakte wie zu den Frauenpolitischen Sprecherinnen der Landtagsfraktionen, Marie-Luise Hemme (SPD) und Ursula Helmhold (Bündnis 90 / Die Grünen) oder Cornelia Rundt vom Paritätischen Niedersachsen und Ursula Thümler vom Landesfrauenrat Niedersachsen wurden intensiviert, Anregungen und Erfahrungen ausgetauscht.

„Das Bündnis für Gleichberechtigung wird mit Leben gefüllt werden“, formulierte die Landesfrauensprecherin des SoVD Niedesachsen, Elisabeth Wohlert, abschließend. „Wir Frauen im SoVD Niedersachsen werden auf jeden Fall verstärkt mit der LAG kommunaler Gleichstellungsbeauftragte zusammenarbeiten“.

Das Impulsreferat als pdf-Dokument zum Download




Service Navigation:


>> Zum Seitenanfang