Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Frauen > Aktuelles > Überdurchschnittlich große Gehaltsnachteile für Frauen in Deutschland


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Überdurchschnittlich große Gehaltsnachteile für Frauen in Deutschland

Laut einer aktuellen Studie der EU gehört Deutschland zu den vier europäischen Ländern mit den größten Gehaltsnachteilen für Frauen. Die Kommissionsuntersuchung zeigt nach einem Bericht der Financial Times Deutschland, dass Frauen hierzulande durchschnittlich 22 Prozent weniger verdienen als Männer. Dabei hat sich der Gehaltsunterschied seit 1995 sogar noch um einen Prozentpunkt vergrößert. Im gleichen Zeitraum ließ sich in der gesamten Europäischen Union im Durchschnitt eine Minderung der Gehaltsunterschiede von 17 auf 15 Prozent verzeichnen.

Vladimír Špidla, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit, der die Untersuchung vorstellte, sagte: „Das Lohngefälle ist ein kompliziertes Phänomen, das zahlreiche Ursachen hat. Manchmal geht es schlicht und einfach um Diskriminierung. Häufig treten die Gründe aber nicht offen zutage: Frauen leisten in größerem Umfang unbezahlte Arbeit, wie z. B. Haushaltsführung und Betreuung von Angehörigen; Frauen arbeiten häufiger auf Teilzeitstellen und oft finden sich die von Frauen dominierten Bereiche auf einem niedrigeren Niveau der Lohnskala.“




>> Zum Seitenanfang