Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Behinderung > Aktuelles > Rechtsanspruch auf Persönliches Budget ab 2008


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Rechtsanspruch auf Persönliches Budget ab 2008

22.10.2007

Ab dem 1. Januar 2008 haben Menschen mit Behinderungen einen Rechtsanspruch auf das Persönliche Budget. Damit haben Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit, selbst bedarfsgerechte Leistungen einzukaufen und die individuell bestmögliche Unterstützung zu erhalten. Durch das Persönliche Budget werden die Menschen zu Käufern, Kunden und gegebenenfalls zu Arbeitgebern.

 

Den Antrag auf das Persönliche Budget kann jeder behinderte oder von Behinderung bedrohte Mensch stellen, egal, wie schwer seine Behinderung ist. Auch für Menschen, die das Persönliche Budget aufgrund ihrer Behinderung nicht alleine verwalten können, kommt ein Persönliches Budget in Frage. Eltern können ebenfalls für ihre behinderten Kinder Persönliche Budgets beantragen, etwa für Einzelfallhilfe, Sozialassistenz vom Jugendamt oder Ferienbetreuung vom Jugendamt.

 

Über das Persönliche Budget informieren die Sozialberatungsstellen des SoVD Niedersachsen. Adressen und Sprechzeiten der Beratungsstellen sind im Internet abrufbar unter: www.sovd-nds.de/sozialberatung.0.html




>> Zum Seitenanfang