Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Rente > Aktuelles > Anhebung des Rentenalters berührt auch Betriebsrenten


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Anhebung des Rentenalters berührt auch Betriebsrenten

15.04.2008

Das Gesetz zur "Rente mit 67" legt auch für die Auszahlung einer betrieblichen oder staatlich geförderten privaten Altersversorgung ein neues Mindestalter fest. Ab 2012 soll es von bisher 60 Jahren schrittweise auf 62 Jahre steigen. Gleichzeitig kann die ebenfalls ab 2012 vorgesehene neue Altersrente für Versicherte mit mindestens 45 Beitragsjahren dazu führen, dass ein Arbeitnehmer, der erst mit 67 Jahren Anspruch auf eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente hat, bei einem Rentenbeginn mit 65 einen Abschlag bei seiner betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Kauf nehmen muss.

Darauf hat der bAV-Spezialist des Bundessozialministeriums, Frank Baumeister, bei einer Tagung in Berlin hingewiesen. Die Ausnahmeregelung im Rentenrecht berechtige den Arbeitgeber bei einer von ihm finanzierten Betriebsrente dazu, diese bei einem zwei Jahre früheren Rentenbeginn des Arbeitnehmers um bis zu 7,2 Prozent zu kürzen. Allerdings gelte bei Betriebsrenten im Einzelfall die jeweilige Versorgungszusage, so Baumeister. Sei dort ein festes Anspruchsalter festgelegt, gelte dies auch zukünftig.




>> Zum Seitenanfang