SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 19. Mai 2008

Hannover

Niedersachsen muss sich gegen Armut einsetzen

Nach Auffassung des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) in Niedersachsen muss auch die Landesregierung Maßnahmen gegen die Armut ergreifen.

 

„Seit der Einführung von Hartz IV werden es leider stetig mehr Menschen, die ergänzende staatliche Leistungen in Anspruch nehmen müssen. Das muss korrigiert werden“, sagt SoVD-Landesvorsitzender Adolf Bauer. „Das Land muss sich deshalb für die Einführung von Mindestlöhnen einsetzen. Zudem brauchen wir in Niedersachsen unbedingt die Wiedereinführung der Lernmittelfreiheit. Aber auch ein kostenloses Mittagessen für Schüler aus sozial schwachen Familien ist notwendig, um die Armut ein wenig abzufedern“, führt Bauer aus.




>> Zum Seitenanfang