SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Niedrige Erwerbsquote bei Frauen

In Niedersachsen sind nur 65,7 Prozent der Frauen erwerbstätig. Bei den Männern sind es hingegen 80 Prozent. Im bundesweiten Vergleich liegt das Bundesland damit lediglich auf Platz 13. Dies ergab eine Studie, welche die Bundesagentur für Arbeit jetzt vorstellte.

 

Dabei wird deutlich, dass Kinder selbst für hochqualifizierte Frauen oftmals das berufliche Aus bedeuten. Aus diesem Grund sei laut Studie eine flexiblere Kinderbetreuung notwendig, die Frauen den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtert. Da diese oftmals fehle, seien viele Frauen ausschließlich in Teilzeit beschäftigt: Im vergangenen Jahr arbeitete etwa ein Drittel aller weiblichen Erwerbstätigen nur stundenweise. Aufgrund der Studie will die Agentur für Arbeit mit verschiedenen Fördermaßnahmen 2008 verstärkt Frauen in die Berufstätigkeit bringen.

 




>> Zum Seitenanfang