SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Klinik haftet bei Unfall

28.10.2008

Für den Unfall eines Patienten während des Aufenthaltes im Krankenhaus haftet in der Regel die Klinik. Dies trifft nur dann nicht zu, wenn das Krankenhaus nachweisen kann, dass keine Pflichtverletzung und kein Verschulden des Pflegepersonals vorliegen. Dies hat das Landgericht Kassel entschieden.

Geklagt hatte ein 85-jähriger Patient, der nach einer Massagebehandlung beim Aufstehen gestürzt war und sich einen Brustwirbel gebrochen hatte. Seine Krankenkasse forderte daraufhin die entstandenen Kosten von der Klinik zurück. In ihrem Urteil geben die Kasseler Richter der Krankenkasse recht, denn auch die Betreuung eines Patienten vor und nach der Massage gehöre zu den Aufgaben des Pflegepersonals. Außerdem habe das Krankenhaus nicht nachweisen können, dass das Personal keinen Fehler gemacht habe (Az. S O 1488/06).






>> Zum Seitenanfang