Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Behinderung > Aktuelles > Menschen mit Behinderung bei Bildung benachteiligt


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Menschen mit Behinderung bei Bildung benachteiligt

05.11.2008

Menschen mit Behinderung sind im Vergleich zu Nichtbehinderten bei der Bildung im Nachteil. Das geht aus einer Untersuchung des Statistischen Bundesamtes hervor. Demnach gibt es in Deutschland 8,6 Millionen Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung. Dabei weisen insbesondere behinderte Menschen im Alter von 25 bis 45 Jahren im Gegensatz zu Nichtbehinderten vermehrt niedrigere oder keine Schulabschlüsse auf.

15 Prozent der Menschen mit Behinderung in dieser Alterskategorie haben keinen Schulabschluss, bei den Nichtbehinderten sind es hingegen nur drei Prozent. Das Abitur haben elf Prozent der behinderten und 26 Prozent der nichtbehinderten Menschen zwischen 25 und 45 Jahren.

Der Sozialverband Deutschland setzt sich für ein inklusives Bildungssystem ein– also für einen gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Menschen in heterogenen Klassen. Mit einem inklusiven Bildungssystem soll Schülern mit und ohne Behinderung, ungeachtet der Herkunft oder Religion, das gleiche Recht auf Bildung gewährt und die Benachteiligung in Kindergarten, Schule und Studium beseitigt werden.

 

 




>> Zum Seitenanfang