Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Niedersachsen) > Themen > Behinderung > Aktuelles > Schwerbehinderte zahlen keine Studiengebühren


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Schwerbehinderte zahlen keine Studiengebühren

10.12.2008

Studierende mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mehr als 50 sind generell von Studiengebühren befreit. Das entschied jetzt das Verwaltungsgericht in Karlsruhe. Die Richter gaben damit der Klage eines Heidelberger Studenten statt. Der Kläger hatte an der Universität Heidelberg beantragt, ihn von den Studiengebühren in Höhe von 500 Euro pro Semester zu befreien.

Dazu hatte er seinen Schwerbehindertenausweis vorgelegt, der den Grad seiner Behinderung mit 60 angab. Die Universitätsleitung lehnte den Antrag jedoch mit der Begründung ab, dass der Ausweis nicht als Nachweis für eine Studienerschwernis ausreiche. Vielmehr verlangte die Universität ein fachärztliches Attest, das die Auswirkungen der Behinderung auf ein Studium näher ausführt.

Das Karlsruher Verwaltungsgericht stellte in seinem Urteil jedoch klar, dass der Student mit seinem Behindertenausweis ausreichend nachgewiesen habe, dass die Bedingungen für sein Studium erschwert seien. Somit müsse er von den Studiengebühren befreit werden.




>> Zum Seitenanfang