SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Behinderte Kinder besser integrieren

26.01.2009

Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Karin Evers-Meyer, fordert mehr gemeinsamen Schulunterricht für behinderte und nicht behinderte Kinder. Dabei betonte sie, dass die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen alle Mitgliedsstaaten auffordere, inklusive Schulen und damit Chancengleichheit im Bildungssystem zu schaffen. Inklusion bedeutet, dass behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet und individuell gefördert werden.

Die Behindertenbeauftragte kritisiert in diesem Zusammenhang weiterhin die niedrige Integrationsquote von 15 Prozent in Deutschland. In anderen Ländern liege diese bei mehr als 80 Prozent. Ziel sei es, das behinderte und nicht behinderte Kinder voneinander und miteinander lernen. Das setze neben neuen pädagogischen Konzepten und besseren Ausstattungen auch barrierefreie Räumlichkeiten voraus. Das kürzlich beschlossene Konjunkturpaket der Bundesregierung bietet für solche Umbaumaßnahmen entsprechende Investitionsmittel an.




>> Zum Seitenanfang