Direkt zu den Inhalten springen

Forum Artikel 30 fordert Wahrung der Rechte von Menschen mit BehinderungenFür mehr Inklusion: Jetzt Online-Petition unterzeichnen!

Das Forum Artikel 30, in dem auch der SoVD in Niedersachsen aktiv ist, hat sich vor dem Hintergrund der Corona-Krise zur Stärkung des Inklusionsgedankens in Niedersachsen positioniert. Mit einer Online-Petition will das Bündnis seinen Forderungen Nachdruck verleihen.

Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige seien von der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen besonders betroffen, heißt es in dem Positionspapier des Forum Artikel 30, in dem sich Verbände, Vereine und Institutionen zusammengeschlossen haben, die beim Thema Inklusion gemeinsam vorangehen. Danach seien inklusive Strukturen in den aktuellen Verordnungen nicht erwähnt, stattdessen fänden sich Menschen mit Behinderungen nur unter dem aufgedrückten Stempel der Risikogruppe als Hygienefaktor wieder. Lockerungen gingen oft an den Betroffenen vorbei. Daher ergebe sich zum jetzigen Zeitpunkt der Corona-Pandemie für viele Menschen mit Behinderungen absolut keine Perspektive.

Die Mitglieder des Forum Artikel 30 beobachten die aktuellen Entwicklungen mit Sorge und möchten dazu beitragen, dass auch in der derzeitigen Krisensituation das Menschenrecht Inklusion gewahrt wird. Dazu haben sie einen umfangreichen Forderungskatalog aufgestellt, der die Bereiche Kommunikation und Digitalisierung, Wohnen und Versorgung, Bildung, Arbeit sowie Kultur, Freizeit und Sport umfasst.

Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, hat das Bündnis eine Online-Petition gestartet, die sich an das Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung sowie an Betriebe und Unternehmen richtet. Das Ziel sind 5.000 Unterschriften innerhalb von zwei Monaten. Machen Sie mit: Jede Stimme zählt! Hier geht’s direkt zur Petition.