Direkt zu den Inhalten springen

Kompetent und vertrauensvoll: Wir stehen an Ihrer Seite

Die Beratungszentren des SoVD in Niedersachsen sind unter strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen für Sie geöffnet. Wir stehen Ihnen bei Fragen rund um die Themen Rente, Pflege, Behinderung, Hartz IV, Gesundheit und Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht mit Rat und Tat zur Seite. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie bitten wir unsere Mitglieder, sich telefonisch oder per E-Mail beraten zu lassen. Auch auf diesem Weg können Anträge gestellt, Widersprüche eingelegt und Klagen eingereicht werden. In dringenden Fällen ist aber auch eine persönliche Beratung vor Ort möglich. Termine können unter 0511 65610721 vereinbart werden.

Rufen Sie uns an
0511 65610721

Kampagne „Wie groß ist dein Armutsschatten?“

Viele wissen nicht, dass sie armutsgefährdet sind, aber es kann alle treffen. Wir schauen hin, um etwas zu ändern.

mehr lesen

Jetzt unterschreiben Petition gegen Armutsgefährdung

Der SoVD startet seine Petition gegen Armutsgefährdung. Machen Sie mit - jede Stimme zählt!

mehr lesen

Ehrenamt Mit „Helfenden Händen“ zu den Corona-Impfzentren

SoVD-Ehrenamtliche in ganz Niedersachsen begleiten weniger mobile Senior*innen zu den Impfzentren.

mehr lesen

Gesundheit Solidarische Bürgerversicherung

mehr lesen

EUTB Beratung: Tipps für ein selbstbestimmtes Leben

mehr lesen

Barrierefreiheit Ohne Probleme in die Arztpraxis

mehr lesen
WhatsApp-Sprechstunde

Ihre Fragen zum Sozialrecht beantworten wir an regelmäßigen Terminen per WhatsApp. Mehr


Arbeits-, Mietrecht & Co.

Wir arbeiten vertrauensvoll mit spezialisierten Anwältinnen und Anwälten zusammen. Mehr


Rentenbeginn-Rechner

Sie möchten wissen, wann Sie in Rente gehen können? Wir sagen es Ihnen – geben Sie einfach Ihre Daten ein.

mehr lesen

Fristen-Rechner

Sie wissen nicht, wie viel Zeit Sie noch haben, um Widerspruch einzulegen? Hier können Sie Ihre Frist berechnen.

mehr lesen

Widerspruch einlegen

Wir brauchen nur ein paar Angaben und schon können Sie Ihren Widerspruch fristwahrend selbst einlegen.

mehr lesen

Aktuelles

„Kein Ponyhof“: SoVD in Niedersachsen startet Podcast

Der SoVD in Niedersachsen startet seinen Podcast „Kein Ponyhof – aus dem Alltag einer Sozialberatung“. machen die Moderatorinnen Katharina Lorenz und Stefanie Jäkel Fälle aus dem SoVD-Beratungsalltag öffentlich, um zu zeigen, wo es bei Gesundheit, Behinderung, Pflege, Hartz IV und Rente in Deutschland klemmt.  Mehr

05.08.2021 - Pressemitteilung - Aktuelles

Finanzielle Entlastung pflegender Angehöriger bei Job-Auszeit

Wenn Angehörige plötzlich pflegebedürftig werden: Betroffene lassen sich für die Organisation der Pflege vom Job freistellen und wissen dabei oft gar nicht, dass sie Pflegeunterstützungsgeld als Lohnausgleich beantragen können. Was sich hier und bei weiteren Regelungen in der Pflege coronabedingt jetzt geändert hat, weiß der SoVD. Mehr

29.07.2021 - Pflege - Aktuelles

SoVD rät: Anspruch auf unterstützende Leistungen prüfen lassen

Immer mehr Ältere stehen vor dem Problem, dass ihre Rente zu gering ist, um davon leben zu können. Deshalb müssen sie sich etwas dazuverdienen. 2020 betraf das über eine Million Menschen – fast 600.000 davon waren 70 Jahre alt oder älter. Der SoVD rät einen Anspruch auf unterstützende Leistungen prüfen zu lassen. Mehr

04.08.2021 - Rente - Aktuelles

SoVD fordert: Mehr Angebote für junge Pflegebedürftige

In Niedersachsen gibt es immer mehr junge Pflegebedürftige. Die meisten von ihnen werden zuhause betreut. Das Problem: Oft ist die Versorgung durch Pflegedienste knapp. Eine Heimunterbringung kommt aber häufig nicht infrage – die Angebote gehen an den Bedürfnissen vorbei. Deshalb muss es mehr Alternativen geben. Mehr

28.07.2021 - Pflege - Aktuelles


Jetzt mitmachen!

Sie möchten Mitglied im SoVD werden?

Dann laden Sie sich hier den Mitgliedsantrag als pdf-Dokument herunter, füllen Sie ihn aus und schicken Sie ihn unterschrieben an uns zurück. Sie können ihn hier auch gleich online ausfüllen.

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Mitglied werden